Evolution und das Selbstverständnis des Menschen im Fokus

Vortrag von Dr. Diethard Tautz · Sa. 8. Juni 2019 · 19:30 Uhr

(08.06.2019)

Vortrag von Prof. Diethard Tautz in der Stadtbücherei, Poststraße 15, 69115 Heidelberg

Die biologische Evolution ist das vereinigende, übergreifende Erklärungsprinzip der Lebenswissenschaften. Die Evolutionsbiologie liefert Erkenntnisse zum Selbstverständnis des Menschen, zu seinen Interaktionen mit der Umwelt, zu seiner Gesundheit, seinen sozialen Interaktionen, seinem ökonomischen Handeln und seiner kulturellen Entwicklung.

Deshalb gehören die Kenntnis wesentlicher Aussagen der Evolutionsbiologie über die Entwicklung des Lebens sowie das tiefere Verständnis der Mechanismen und der Dynamik von Evolutionsprozessen zum unverzichtbaren Fundament der Bildung.

Der Vortrag zeigt, wie die Erkenntnisse der Evolutionsbiologie unser Verständnis der Welt begründen.

Eintritt: 8 € / 6 € ermäßigt

Kostenlose Karten- und Platzreservierung unter: info@gbs-rhein-neckar.de (Die Platzreservierung wird bis 5 Minuten vor Vortragsbeginn aufrechterhalten.)

Über den Vortragenden

Diethard Tautz studierte von 1976 bis 1981 Biologie an der Universität Frankfurt am Main und an der Universität Tübingen. 1991 wurde er als Professor an das Zoologische Institut der LMU München berufen. 1998

erhielt er einen Ruf an das Institut für Genetik der Universität zu Köln. Seit 2006 ist Tautz „Wissenschaftliches Mitglied“ der Max-Planck-Gesellschaft und Direktor am MPI für Evolutionsbiologie in Plön.

Von 2005 bis 2006 war Diethard Tautz Präsident der Deutschen Zoologischen Gesellschaft, ist Mitglied im Fachkollegium Zoologie der DFG und Mitherausgeber verschiedener wissenschaftlicher Zeitschriften. Er ist gewähltes Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen Institutionen, darunter der European Molecular Biology Organization (EMBO), der Nordrhein-Wesfälischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.

Seine Forschungsinteressen gelten der molekularen Evolution, der Populationsgenetik, der Entstehung der Arten und der vergleichenden Genomforschung.

Links:

Veranstalter