12. 04. - 14. 04.

Hirn im Glück: Freude, Liebe, Hoffnung im Spiegel der Neurowissenschaft

Kortizes-Symposium im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Wer ist nicht gerne glücklich? Glückserlebnisse sind Belohnungen für erzielte Erfolge. Sie stehen jedoch unter Voraussetzungen, die wir oft nicht unter Kontrolle haben. Fragen tun sich auf: Wie "funktioniert" die Glücksproduktion in unserem Gehirn? Welche äußeren Bedingungen sollten im Leben erfüllt sein? Welches Sozialverhalten fördert das Glück? (weiter...)

saram-nk.org

12. 04.

Menschenrechte in Nordkorea - Strategie- und Netzwerktreffen 2019 in Berlin

Anmeldung zur Veranstaltung unbedingt erforderlich!

Wie kann man sich effektiv für die Menschenrechte in Nordkorea einsetzen? Wie kann man verifizierte Informationen über Nordkorea gewinnen? Welche Organisationen arbeiten international in welcher Weise zusammen? Über diese und weitere Fragen wird SARAM, zusammen mit internationalen Partner-Organisationen, mit den Gästen diskutieren. (weiter...)

Kosmos

12. 04.

Kosmische Katastrophen: Gravitationswellen und Schwarze Löcher

Vortrag von Rüdiger Vaas im Planetarium Stuttgart

Vor 100 Jahren wurde erstmals eine zentrale Voraussage der Allgemeinen Relativitätstheorie bestätigt: Licht wird durch die Schwerkraft abgelenkt und die Raumzeit ist gekrümmt. Damit wurde Albert Einstein zum berühmtesten Wissenschaftler aller Zeiten. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

12. 04.

"Staat ohne Gott?"

Veranstaltung mit Kurt Stützer (Bund für Geistesfreiheit) in München

Kurt Stützer, Vorstandsmitglied des Bundes für Geistesfreiheit (bfg) München, stellt am Freitag, 12. April, in der Seidlvilla das Buch "Staat ohne Gott" des Rechtsphilosophen Horst Dreier vor. Außerdem thematisiert er in seinem Vortrag das Bayerische Feiertagsgesetz und das Bundesverfassungsgerichtsurteil vom 27. Oktober 2016, nach dem das Verbot der vom bfg organisierten Münchener "Heidenspaß-Party 2007" verfassungswidrig ist. (weiter...)

12. 04.

Despoten. Demagogen. Diktatoren. Ein satirischer Bildervortrag

Veranstaltung mit Jacques Tilly in Karlsruhe

Ob Recep Tayyip Erdoğan, Jarosław Kaczyński, Viktor Orban, Donald Trump, Wladimir Putin, islamistische Terrorgruppen, fundamentalistische Christen, Front National, FPÖ oder AfD – weltweit und quer durch alle Weltanschauungen feiern autoritäre Staatschefs, Parteien und Gruppierungen Erfolge. Eine unbeugsame zivilgesellschaftliche Gegenstimme ist der Düsseldorfer Künstler Jacques Tilly mit seinen international beachteten Großplastiken. Bundesweit bekannt wurde er durch seine politschen Mottowagen beim Düsseldorfer Rosenmontagszug, die regelmäßig großen Protest und Diskussionen auslösen. Inzwischen werden seine Arbeiten weltweit wahrgenommen, abgebildet und kommentiert. (weiter...)