Foto: Nathalie Bauer

16. 10.

Gebrauchsanweisung für das Leben

Lesung von Bestsellerautor Andreas Altmann in Trier

Einem großen Publikum ist er 2011 bekannt geworden durch den Bestseller "Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend", die Autobiographie seiner Kindheit in der Nachkriegszeit im bigotten Bayern und der Misshandlung durch seinen kriegsverwüsteten Vater. Mit seinem neuen Buch "Gebrauchsanweisung für das Leben" ist ihm eine sinnliche und sprachgewaltige Liebeserklärung an das Leben gelungen. (weiter...)

Schmetterling Verlag

18. 10.

Theorien alternativen Wirtschaftens

Vortrag von Gisela Notz in Köln

In ihrem gleichnamigen Buch stellt die Autorin die verschiedensten Modelle der Theorien des alternativen Wirtschaftens exemplarisch dar und weist Möglichkeiten auf, wie sie in der Praxis umgesetzt werden können und nicht nur Theorie bleiben. Am Ende stellt sich die Frage, ob es angesichts der Globalisierung und der weltweiten Krise überhaupt möglich ist, Theorien alternativen Wirtschaftens in die Praxis umzusetzen. (weiter...)

18. 10.

"Schluss mit Luther"

Lesung mit Autor Peter Henkel im Humanistisches Zentrum Stuttgart

Auch ein halbes Jahrtausend nach seinen berühmten 95 Thesen sind Martin Luthers Popularität und Ansehen ungebrochen. Tatsächlich aber zeichnet der allgegenwärtige Luther-Kult ein Bild, das mit der Wirklichkeit oft kaum etwas gemein hat. Wo sich endlich der kritische Blick auf Hass und Fanatismus des Reformators richten müsste, auf krude Lehren, Tötungsmanie, Aberglauben und reaktionäres Obrigkeitsdenken, da wird er noch immer lieber gefeiert als Freiheitsheld, als Pionier der Neuzeit. Die Abgründe von religiöser Doktrin und Person verschwinden hinter der schonfärberischen Rede von Luthers "Schattenseiten", hinter Anekdoten und Legenden. Kirchen und Theologie haben an Aufklärung über den realen Luther kein Interesse. (weiter...)

19. 10.

Denis Diderot - Philosoph, Enzyklopädist und Schriftsteller

Vortrag über den bedeutenden Aufklärer von Dr. Volker Mueller in Hamburg

Denis Diderot (1713-1784) gehört zu den herausragenden Aufklärern Frankreichs, die mit ihren Ideen die Französische Revolution von 1789 geistig mit vorbereitet haben. Mit seinen philosophischen und kulturellen Auffassungen, mit seinem skeptischen und kritischen Denken stellt er konsequent die unfreien Verhältnisse des "Ancien Régime" Ludwigs XV. und der unseligen Allianz von Thron und Altar infrage. Besondere Verdienste erwirbt er sich durch die Konzipierung und Herausgabe der "Encyclopédie" und durch seine natur- und wissenschaftsphilosophischen Schriften und bürgerlichen Dramen. (weiter...)

c2c-kongress.de

20. 10. - 21. 10.

Internationaler "Cradle to Cradle"-Kongress 2017

C2C-Kongress an der Leuphana-Universität in Lüneburg

Wie sähe eine Welt aus, in der es keinen Müll mehr gibt? Wie müssten alltägliche Produkte beschaffen sein, damit sie anschließend wiederverwertet werden können? Was sind die Herausforderungen bei der Umsetzung des Innovationskonzepts "Cradle to Cradle", das darauf abzielt, nicht mehr von der "Wiege zur Bahre" zu produzieren, sonderen von der "Wiege zur Wiege". Auch in diesem Jahr werden zentrale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in Lüneburg zusammenkommen, um auf dem vierten "Cradle to Cradle-Kongress" alternative Lösungsansätze zu erarbeiten und damit die Idee des positiven Fußabdruckes weiterzuentwickeln. (weiter...)